CAO

CAO sind die Initialen von Cano Aret Özgener, einem Zigarrenaficionado der vor über 25 Jahren entschloss Zigarren zu produzieren. Nach vielen Versuchen und Fehlschlägen, konnte er seine Marke fest in der Zigarrenwelt etablieren und ist eine feste und solide Größe.

CAO sind die Initialen von Cano Aret Özgener, einem Zigarrenaficionado der vor über 25 Jahren entschloss Zigarren zu produzieren. Nach vielen Versuchen und Fehlschlägen, konnte er seine Marke fest in der Zigarrenwelt etablieren und ist eine feste und solide Größe.

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Verfügbar
NEU
Verfügbar

CAO Pilon – Fermentation auf die alte kubanische Art

CAO Pilon Zigarren
Die Zigarrenserie wird in Nicaragua produziert und besticht durch 100% Handarbeit. Das Deckblatt kommt aus Ecuador und wurde in der alten kubanischen Art fermentiert, in der kleine runde Fermentationshaufen benutzt werden. Durch die niedrigere Temperatur im Inneren dieser Pilones, verläuft die Fermentation deutlich langsamer, als bei der üblichen Methode.

Dadurch wird mehr Ammoniak abgebaut und das Brandverhalten verbessert. Das Umblatt kommt aus Nicaragua und die Einlage ist ein feiner Verbund aus Tabaken der Regionen Estali und Ometepe aus Nicaragua.

Wie schmecken die CAO Pilon Zigarren?

Das Resultat sind Zigarren, die auf der Zunge Aromen von Holz, Gewürze, eine dezente Süße und mittlere Stärke bieten. Ein interessanter Smoke, der vielen auf Anhieb Spaß macht.

Stärke: mittelstark

CAO Amazon Basin - Tabak aus dem Amazonasbecken

CAO Amazon Basin Zigarren
Nur alle 3 Jahre gibt es diese limitierte Besonderheit. Die CAO Amazon Basin Zigarren enthalten Tabak eines Indianerstammes im Amazonasbecken, welcher den Zigarren ein einzigartiges Aroma verleiht.

Nur mit Kanus lässt sich das Amazonasbecken, in dem ein Teil des Einlagetabaks angebaut wird, besuchen. Ein Indianerstamm sät dort das Saatgut aus, welches "Braganca" genannt wird. Es gibt dort aber keine klassischen Tabakfelder, sondern als Tabakfeld müssen Dschungellichtungen dienen.

Die Tabakpflanzen haben dabei einen Abstand von einem Meter, was den Ertrag sehr reduziert. Die Ernte findet nur einmal in drei Jahren statt. Nach der Ernte wird der Tabak zu einem Strang gerollt, in Palmblätter eingewickelt und fermentiert dann für 6 Monate im tropischen Klima des Amazonas.

Danach wird der Tabak mit Kanus zum Festland gebracht und gelangt von dort aus nach Esteli in Nicaragua, wo die Zigarren gerollt werden. Der Amazonas Tabak bildet den Schwerpunkt in der Einlage, wird aber von 3 weiteren Einlagetabaken aus anderen Ländern begleitet. Ein Nicaragua Tabak bildet das Umblatt und das Deckblatt ist ein Sumatra Tabak, der in Ecuador angebaut wurde.

Wie schmecken die Amazon Basin Zigarren?

Im Mund zeigen die mittelkräftigen Zigarren komplexe Aromen, sowie eine Spur von Karamell und salzigen Tönen. Verpackt sind die Amazon Basin Zigarren in 18er Holzkisten, aber natürlich können Sie auch diese Zigarren einzeln bei uns kaufen.

Stärke: mittelstark

Zuletzt angesehen