Partagas - die berühmte, kubanische Zigarren Marke

Wenn es eine besonders berühmte Zigarrenmarke in Kuba gibt, dann ist das Partagas. Die Zigarren dieser Marke vereinen Kraft und erdige Aromen, also genau das, was viele Zigarrenraucher auf der ganzen Welt so lieben. Wer gerne Havannas raucht, der muss in jedem Fall eine Partagas Zigarre probiert haben.

Wenn es eine besonders berühmte Zigarrenmarke in Kuba gibt, dann ist das Partagas. Die Zigarren dieser Marke vereinen Kraft und erdige Aromen, also genau das, was viele Zigarrenraucher auf der ganzen Welt so lieben. Wer gerne Havannas raucht, der muss in jedem Fall eine Partagas Zigarre probiert haben.

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 2 3 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Verfügbar
Nicht verfügbar
Nicht verfügbar
Nicht verfügbar
Nicht verfügbar
Nicht verfügbar
Nicht verfügbar
noch nicht erschienen
Nicht verfügbar
Nicht verfügbar
Nicht verfügbar
Nicht verfügbar
1 2 3 von 3

Partagas - erdige Aromen & Kraft seit 1845

Partagas Zigarren

Die Marke wurde 1845 gegründet und produziert seither ohne Unterbrechung die beliebten Partagas Zigarren. Das Produktionsgebäude lag viele Jahre in der Calle de la Industria 520, genau hinter dem Gebäude des Capitol, im Herzen von Havanna. Heute befindet sie sich in der Calle de San Carlos 806.

Eine Partagas erkennt man oft an ihrer Stärke und erdigen Aromen, die den üppigen Charakter einer klassischen Havanna widerspiegeln. Der Charakter wird geprägt durch die Tabake aus der Region Vuelta Abajo, die wegen ihrer unvergleichbaren Vielfältigkeit in Geschmack und Aromen ausgewählt werden. Obwohl es vorwiegend starke und mittelstarke Vitolas der Marke gibt, sind doch auch milde Zigarren im Sortiment.

Gibt es verschiedene Größen von Partagas Zigarren?

Gerade bei diesen kubanischen Zigarren gibt es eine reichhaltige Formatauswahl. Von Petit Corona, Short Robusto, Corona, Robusto, Torpedo, Toro und sogar Double Corona ist hier alles dabei.

Die beliebtesten Tabakstangen der Marke sind folgende:

  • Partagas Serie D No 4 - klassische Robusto mit vollem und erdigen Geschmack
  • Partagas Lusitania - legendäre Havanna mit einer Länge von 19,8 cm
  • Partagas Mille Fleurs - milde Petit Corona für eine Rauchdauer von 30-45 Minuten.
  • Partagas 898 - Lonsdale Format, das dank der speziellen 898 Anordnung in der Kiste perfekt rund ist.

 

Aber egal für welche Partagas Sie sich entscheiden, alle haben etwas Wichtiges gemeinsam. Sie sind alle komplett handgemachte Longfiller, für die ausschließlich Tabak der besten Region Kubas - der Vuelta Abajo - verwendet wird.

Unterschiedliche Serien sorgen für Aromenvielfalt

Um eine Vielzahl an Aficionados zu begeistern, gibt es folgende 3 Partagas Linien:

  • Partagas Classic
  • Partagas Serie
  • Partagas Maduro

Partagas Classic

Partagas Classic

Die klassischen Partagas begeistern mit erdigen Aromen und Kraft. Alle werden handgemacht und es kommen nur Tabake aus der Top Anbauregion Kubas zum Einsatz. Bis auf die Lusitanias und Presidentes, sind alle Formate in dieser Serie eher kleinere Formate.

Partagas Serie - roter Ring mit goldenen Linien

Partagas Serie

Partagas hatte in den 1930er Jahren Zigarren mit verschiedenen Buchstaben des Alphabets im Sortiment. Die Partagas D4 - eine klassische Robusto - war lange Zeit das letzte Überbleibsel aus dieser Zeit. 2005 folgte ein Piramid Format, die Serie P No. 2. Ein Toro Format in Form der Serie E No. 2 wurde 2011 eingeführt, sowie eine Short Robusto, die Serie D No 5.

2014 bekam die Linie erneut Zuwachs durch die Serie D No. 6, ein Petit Robusto Format (9cm lang, 19,84 mm dick), das sich perfekt für den kurzen Rauchgenuss eignet.

Partagas Maduro – extra dunkle & gereifte Deckblätter

Partagas Maduro

Auf dem Habanos Festival 2018 in Kuba, wurde die Partagas Maduro Serie vorgestellt. Damit gab es im Habanos Standardsortiment zum ersten Mal Maduro Zigarren. Bis dahin waren die Maduro Deckblätter den Habanos Limitadas vorbehalten.

Durch eine längere Fermentation werden die Deckblätter dunkler und entwickeln mehr Zucker und Röstnoten. Auf der Zunge machen sich daher Süße, Schokolade- oder Kaffee-Noten bemerkbar. Typisch für Partagas sind ja die erdigen Noten. In der Maduro Serie gesellen sich aber noch Schokolade, Leder und Süße hinzu.

Die Stärke wird als kräftig eingestuft, daher ist diese Serie für Einsteiger nicht zu empfehlen. Fortgeschrittene Raucher werden aber ihre wahre Freude an diesen dunklen Tabakstangen haben.

Die Maduro Serie von Partagas umfasst aktuell drei Formate:

  • Partagas Maduro No. 1 - mit 13 cm Länge das größte Format der Serie
  • Partagas Maduro No. 2 - eine dicke Robusto mit 21,8 mm Durchmesser
  • Partagas Maduro No. 3 - 14,5cm lang, 19,84 mm dick

Wird die Partagas die Romeo y Julieta Zigarre schlagen können?

Partagas gegen Romeo y Julieta

Das ist eine Frage, die nur jeder Zigarrenraucher individuell für sich beantworten kann. Beide Marken gehören zu den kubanischem Premiummarken. D.h., sie werden durchgehend handgerollt und enthalten ganze Tabakblätter in der Einlage (Longfiller) aus der Vuelta Abajo, der Top Anbauregion.

Entscheidend ist hier der persönliche Geschmack, denn von der Herstellung her gibt es - bis auf die verschiedenen Tabakmischungen der Serien - keinen Unterschied. Die Partagas begeistern mit intensiven, erdigen Aromen und Stärke. Bei Romeo y Julieta gibt es deutlich mehr milde Zigarren und im Schnitt wird die Marke als leicht-mittelkräftig beschrieben.

Wenn Sie also lieber milde bis mittelkräftige Zigarren aus Kuba bevorzugen, sind sie sicher mit Romeo y Julieta gut bedient. Wenn Sie intensivere Stärke und sehr erdige Aromen lieben, dann werden die Partagas Zigarre Ihnen mehr Spaß machen.

Wie lagere ich Partagas Zigarren am besten?

Zigarren, egal ob von Partagas oder einer anderen Marke aus Kuba - sollten bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von 68-72% gelagert werden. Um diese Luftfeuchtigkeit zu erreichen, werden Cigarren in einem “Behälter”- besser bekannt als Humidor - getrennt von der Umgebungsluft gelagert.

Als Befeuchtungssystem haben sich die Boveda Humidipaks etabliert, die eine sehr konstante und kinderleichte Befeuchtung der Zigarren ermöglichen.

Zuletzt angesehen