Camacho Corojo - Relaunch 2014

Camacho Corojo Zigarren
Wie auch die anderen Camacho Serien, erfuhren auch die Camacho Corojo Zigarren ein Relaunch im Jahr 2014. Ein deutlich agressiveres Logo zeigt einen Skorpion, der die Intensität und Stärke der leicht veränderten Tabakmischung repräsentieren soll. Die Grundfarbe der Bauchbinde und der Zigarrenkisten ist rot und zeigt damit schon optish an, daß diese mehr Stärke besitzt, als die anderen Serien.
Zeige 1 bis 4 (von insgesamt 4 Artikeln)

Rote Bauchbinde für starken Tabak

Camacho Corojo Zigarren


Wie es der Name schon andeutet wird ein Corojo Tabak verwendet und zwar einer aus kubanischer Herkunft, der in Honduras gezogen wurde. Um der roten Camacho Serie eine deutliche Stärke zu verleihen, wurden für die Deckblätter ebenfalls Corojo Tabak der 5. Blattreihe, d.h. also fast von ganz oben, verwendet. Diese Blätter erhalten am meisten Sonne und entwickeln daher auch eine intensive Stärke.

Als Umblatt kommt ein Corojo Ligero und als Einlage ebenfalls Corojo Tabak zum Einsatz, allerdings diesmal aus dem 3. Priming, d.h. also aus dem unteren Drittel der Tabakpflanze, damit die Stärke nicht zu extrem wird. Der Blend wurde perfekt aufeinander abgestimmt und macht vielen Zigarrenfreunden Spaß.

Christian Eiroa hat ursprünglich die Camacho Serie entwickelt und lange Jahre sehr erfolgreich verkauft. Im Jahre 2009 entschloss er sich die Marke an Davidoff zu verkaufen, und musste in Rahmen dieses Verkaufs für zwei Jahre inaktiv bleiben. Danach ging es aber gleich wieder los und so hat er bereits eine neue Firma, die unter anderen die Asylum 13 Zigarren fertigt.

Wie man es aus dem Hause Oettinger-Davidoff kennt, sind die Zigarren sehr gut verarbeitet, bieten großen Rauchgenuss, einen guten Abbrand und ausgeglichenen Zugwiderstand.

Stärke: stark

Dürfen wir Ihre Nutzung unserer Website zur Verbesserung unseres Angebots und Erfassung Ihrer Interessen auswerten?

Hierfür setzen wir Google Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden.