Plasencia Cosecha

Plasencia Cosecha
Die Cosecha Serie von Plasencia sind Jahrgangszigarren, d.h. die Tabake hierfür stammen aus einem bestimmten Erntejahr. Da Die Familie bereits seit 1898 im Tabakanbau tätig ist, trägt der aktuelle Jahrgang, der seit Mai 2018 in Deutschland erhältlich ist, den Namen Cosecha 146.
Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)

Plasencia Cosecha 146 – Hin zu den eigenen Marken


Die Familie Plasencia ist der größte Tabakanbauer in Nicaragua. Bereits die Vorfahren von Nestor Plasencia Jr. bauten 1865 Tabak in Kuba an. Nach der Revolution siedelten sie sich schlussendlich in Nicaragua (Esteli) an.

In den letzten Jahren rücken auch die Eigenmarken von Plasencia mehr in den Vordergrund der Firma. Ca. 90% der Produktion sind Fremdzigarren und das soll sich in Zukunft ändern. Mit der Cosecha 146 bringt Nestor eine ganz neue Serie heraus, die ich persönlich bereits im Februar 2018 in seiner Manufaktur verkosten konnte.

Mir haben die Zigarren großen Spaß gemacht, weshalb ich diese auch gleich seit dem Erscheinen bei uns aufgenommen habe. Für das Deckblatt wählte Nestor einen Honduras Tabak (Jamastran) aus. Das Umblatt kommt aus Esteli und die Einlage ist eine fein aufeinander abgestimmt Mischung aus Honduras und Nicaragua.

Wie schmecken die Plasencia Cosecha 146 Zigarren?

Die feinen Tabakprodukte zeigen im Mund Töne von Gras, Erde, Holz, leichte Süße und gefallen zusätzlich mit einer schönen Cremigkeit. In Kombination mit der mittleren Stärke ist das ein feiner Smoke, der auch für weniger fortgeschrittene Aficionados großen Rauchgenuss bietet.

Stärke: mittelstark

Dürfen wir Ihre Nutzung unserer Website zur Verbesserung unseres Angebots und Erfassung Ihrer Interessen auswerten?

Hierfür setzen wir Google Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden.