Drew Estate Kentucky Fire Cured

Drew Estate Kentucky Fire Cured
Diese Zigarren begeistern mit einem stark rauchigem Aroma, das man sofort beim Kaltgeruch bemerkt, allerdings auch noch nach dem Anzünden. Die Drew Estate Kentucky Fire Cured Zigarren sind definitiv das Rauchigste, was man bekommen kann.
Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)

Drew Estate Kentucky Fire Cured – Intensives Raucharoma

Drew Estate Kentucky Fire Cured Zigarren
Durch das intensive Räuchern eines der Einlagetabake, entstehen die intensiven Raucharomen, die einem sofort in die Nase steigen. Unweigerlich erinnert man sich an rauchig-torfigen Whisky, wenn man zum ersten Mal an diesen Zigarren riecht. Es hört sich in der Theorie vielleicht komisch an, aber in der Praxis machen die Stumpen richtig Spaß.

Als Deckblatt durfte Mexiko einen Tabak aus dem San Andres Gebiet beisteuern. Das Umblatt stammt aus Nicaragua und die Einlage aus den USA (Kentucky und Virginia) und Nicaragua. Die beiden amerikansichen Tabake wurden über Holzfeuer getrocknet, weshalb sie diese intensiven Raucharomen aufweisen.

Wie schmecken die Drew Estate Kentucky Fire Cured Zigarren?

Wie schon erwähnt, bemerkt man auch auf der Zunge intensiven Raucharomen, dazu gesellen sich Holz, Toast, Schokolade und eine dezente Süße. Die Stärke ist auf mittlerem Niveau und steht diesen Zigarren äußerst gut.

Stärke: mittelstark

Dürfen wir Ihre Nutzung unserer Website zur Verbesserung unseres Angebots und Erfassung Ihrer Interessen auswerten?

Hierfür setzen wir Google Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden.