Asylum Schizo

Asylum Schizo Zigarren
Asylum Schizo Zigarren

Asylum Schizo Zigarren aus Nicaragua

Christian Eiroa leitet die Zigarrenfabrik, in der die Asylum Schizo Zigarren produziert werden. Die Männer hinter der Marke Asylum sind Tom Lazuka und Kevin Baxter, die beide vor Ihrer Zigarrenmarke in Zigarrenbereich arbeiteten. Tom Lazuka war Representant der Marke Camacho.

Kevin war bei der Armee (Marine) und setzt sich voll für deren Projekt ein. Kampfgeist hat er wohl als ehemaliger Marine genug.

Im Gegensatz zur Asylum 13 Serie, handelt es sich bei den Asylum Schizo Zigarren um sog. Mediumfiller. D.h. also, daß die Einlagetabake nicht aus ganze Tabakblättern bestehen, sondern aus gerissenem Tabak und dadurch deutlich kleiner sind. Dem Zugwiderstand kommt das aber eher entgegen und auf den Preis hat es einen enormen Einfluss.

Die Produktion selbst erfolgt komplett per Hand in Nicaragua auf hohem Niveau und der Einlagentabak stammt von den Longfiller Asylum 13 Zigarren. Das Flaggschiff der Serie ist die Schizo Hercule 7x70, die - mit 17,78 cm und 27,8 mm den Namen zu Recht trägt. Diese Zigarre ist übrigens die größte Medium-Filler Zigarre auf dem deutschen Markt.

Die mittelstarken Asylum Schizo Zigarren zeigen im Mund Aromen von Leder, Holz, Kakao und Würze. Wir sind sicher, daß diese Marke sehr schnell viele Freunde finden wird.
Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)