Cuaba - Zigarren im Format des 19. Jahrhunderts

Cuaba Zigarren
Der Name Cuaba stammt von den Taino-Indianern, den Ureinwohnern Kubas. Sie bezeichneten damit einen leicht entflammbaren Strauch, mit dem sich die Indianer ihre Cohibas anzündeten. Cuaba Zigarren aus Kuba werden in speziellen Formaten hergestellt, die man als Doppel-Figurados oder auch gerne als Topedo bezeichnet. Dies sind Cigarrenformen, die am Ende des 19. Jahrhunderts sehr beliebt waren und zum Mundstück und Brandende spitz zulaufen.
Zeige 1 bis 7 (von insgesamt 7 Artikeln)

Zigarren im Torpedo Format, wie zu Großvaters Zeiten

Cuaba Zigarren
Doppel-Figurados sind der Gipfel der Kunst der Cigarrenherstellung und nur die besten Zigarrenroller der Kategorie 9, können dieses schwierige Format herstellen. Der Tabak für die Cuaba Cigarren besteht ausnahmslos aus Tabaken der Region Vuelta Abajo. Es handelt sich dabei um sog. Longfiller Zigarren, was in Kuba mit dem Wortlaut: 'totalmente a mano, tripa larga' - umschrieben wird.

Stärke: mild bis mittelkräftig

Havanna Zigarren Entdeckern empfehle ich die Cuaba Exclusivos.

Weitere Zigarren aus Kuba finden Sie hier: Kubanische Zigarren